Xiaomi Poco X4 Pro 5G Test



Das Xiaomi Poco X3 Pro überraschte uns im Test mit einer Performance, die auf Oberklasse-Niveau lag. Doch der starke Snapdragon-860-Prozessor wurde für das Xiaomi Poco X4 Pro 5G gestrichen. Stattdessen wird das aktuelle Poco durch einen Snapdragon-695-Chipsatz mit 6 GByte RAM angetrieben. Der Prozessortakt schrumpft dadurch um 760 MHz auf maximal 2.200 MHz. Auf die alltäglichen Ansprüche des Handys hat das kaum Auswirkungen, denn im PCMark-Benchmark liegt das Poco X4 Pro 5G mit 10.634 Punkten auf einem Niveau mit dem X3 Pro. Doch bei grafisch anspruchsvollen Anwendungen, wie etwa 3D-Games, wird der Leistungsunterschied deutlich. Im hierfür relevanten GFX-Bench erreicht das Smartphone nur noch 19 Bilder pro Sekunde – gegenüber vormals 45 Bilder pro Sekunde. Auch die Ladezeit für unser CHIP-PDF-Dokument hat sich um 1,5 Sekunden verlangsamt und beträgt nun 5,1 Sekunden. Die Gesamtleistung gibt sich zwar solide und ist für ein rund 300 Euro teures Handy sicherlich angemessen, dennoch ist es schade – und eher ungewöhnlich – dass bei Nachfolge-Modellen die Leistung ab- anstatt zunimmt.

Die Ausstattung dagegen gibt sich leicht aufgewertet. Größtes Plus ist das 5G-Modul, das nun die Verwendung einer 5G-fähigen SIM-Karte erlaubt – Der zweite SIM-Slot bleibt 4G. Weiter wurde Bluetooth in einer aktuelleren Version 5.1 integriert. Zur bekannten Ausstattung gehören ac-WLAN (Wifi 5), ein NFC Chip für kontaktloses Bezahlen, eine Typ-C-USB-2.0-Buchse und der separate Kopfhörer-Ausgang. Auch die Größe des internen Speichers ist mit 128 GByte gleichgeblieben. Zu beachten ist, dass hier nur gut 100 GByte zur freien Verfügung stehen – Er kann aber mittels microSD-Karte erweitert werden. Ein Schnelllade-Netzteil gehört weiterhin zum mitgelieferten Zubehör.

Ausführliche Kaufberatung – Handyvergleich: Das sind die besten Smartphones


Categories:   General

Tags:  

Comments